Kultursensible Pflege

Interkulturelle Pflege meint die Auseinandersetzung mit spezifischen, kulturellen Ausprägungen von Pflege.Verworner

canstockphoto10194413(1)

Alt, krank, pflegebedürftig, wenig Deutschkenntnisse und Wissen über das deutsche Pflegesystem: Für viele MigrantInnen in Deutschland ist das die Realität. Hinzu kommt, dass bei ihnen langsam das Gemeinschaftsmodell der traditionellen Großfamilie zerfällt, daher sind zugewanderte SeniorInnen zunehmend auf externe Pflegedienstleistungen angewiesen.

Das bedeutet für Mitarbeitende in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie ambulanten Pflegediensten in zunehmendem Maße auch Kontakt mit diesen PatientInnen und ihren Angehörigen.

Der unterschiedliche soziokulturelle Hintergrund von Menschen hat Auswirkungen auf den Umgang mit Krankheit, Pflege, medizinische Versorgung und Therapien. So wird Alter und Kranksein in verschiedenen Kulturen unterschiedlich bewertet. Dies kann zu Missverständnissen und Konflikten im Pflegealltag führen.

Als Team, Ausbildungsinstitut, Krankenhaus, Alteneinrichtung oder Hospiz möchten Sie:

  • Wissen über kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Hintergründe von Migration
  • Impulse für eine kultursensible Begleitung im Umgang mit diesen PatientInnen
  • Praktische Hilfestellungen für eine bessere Orientierung
  • Erweiterung ihrer individuellen Handlungskompetenzen

Meine Angebote umfassen:

  • Impulsseminare
  • Mehrtägige modulare Seminarreihen
  • Inhouse-Schulungen für Teams
  • Begleitung und Beratung bei der Umsetzung von interkultureller Öffnung von Einrichtungen